Apotheken und Kundendienst... Für Sie, 24/7

Nikotinpflaster

Nikotinpflaster oder Arzneimittel um mit Rauchen aufzuhören?

Hat man sich entschieden, dass man nicht länger ein Raucher sein will, dann gibt es die Frage wie man die Raucherentzug anfangen wird. Es gibt ganz viele Möglichkeiten, von ganz ohne Hilfsmittel bis Medikamenten, von Nikotinpflaster bis Hypnose.

Weil es ganz viel Werbung gibt für Raucherentwöhnung mit dem Nikotinpflaster, wählen viele Raucher dieser Nikotinpflaster als die Methode um sich vom Rauchen zu befreien. Was die sich leider nicht realisieren, ist das man wenn man versucht von das Rauchen loszukommen, gleichzeitig die Nikotinsucht loslassen muss. Die beide Suchten sind nämlich verknüpft in das Rauchen. Rauchen besteht aus Nikotinsucht und die Gewohnheits-Sucht eine Zigarette anzuzünden an bestimmte Momenten und Orten.

Das Problem mit dem Nikotinpflaster ist das man dadurch trotzdem Nikotin verabreicht bekommt. Vielleicht konnte man die Gewohnheits-Sucht abgewöhnen, aber der Nikotinabhängigkeit ist nicht abgeschworen. Durch den Nikotinpflaster kann diese Sucht nach Nikotin sogar großer werden.

Eine bessere Alternative ist ein Medikament zu nehmen womit man die Nikotin-Rezeptoren im Gehirn abschaltet, wie Champix. Damit wird man kein Genuss von Zigaretten mehr erleben und ist es einfacher Rauchen endgültig abzugewöhnen.

Verfügbare Behandlungen

    Was macht der Nikotinpflaster genau?

    Ein Nikotinpflaster ist eine Quelle von Nikotin. Der Nikotinpflaster wird auf dem Körper geklebt und wird die Nikotin durch den Haut vermitteln an den Nutzer. Es ist üblich der Nikotinpflaster auf dem Oberarm zu kleben, aber auf einer anderen Stelle die sauber und haarlos ist funktioniert der Nikotinpflaster genauso gut. Wenn man den Nikotinpflaster aufgeklebt ist, kommt ganz gleichmäßig und langsam eine Dosis Nikotin in den Körper. Die ganze 16 bis 24 Stunden die man den Nikotinpflaster trägt, wird es immer eine gleiche Menge Nikotin im Körper sein. Die Idee hinter dem Nikotinpflaster ist, dass man mit diesem Nikotinpflaster kein Lust mehr habe eine Zigarette anzuzünden und man so ein Nichtraucher wurden könne.

    Was sind Nebenwirkungen von Nikotinpflaster?

    Das größte Nachteil von Nikotinpflaster ist das die Nikotin erhalten. Man kann deswegen nicht die Nikotinsucht abgewöhnen und wird nur Teil des Rauchens bekämpfen. Nikotin ist nicht nur eine Droge aber auch ein Gift. Bekannte Nebenwirkungen von dem Nikotinpflaster sind:

    • Schwindlichkeit
    • Kopfschmerzen
    • Durchfall
    • Übermäßig Schwitzen
    • Ausschlag
    • Jucken
    • Insomnien
    Verfügbare Behandlungen
      Neuesten Bewertungen
      Trustpilot
      • stars

        customers have written a review on Trustpilot

      stars

      customers have written a review on Trustpilot

      Latest reviews
      Trustpilot