Apotheken und Kundendienst... Für Sie, 24/7

Nervenschmerzen

Nervenschmerzen sind Schmerzen in der Umgebung eines oder an einem Nerv. Nervenschmerzen werden auch als Neuralgie bezeichnet. Nervenschmerzen können verschiedene Ursachen haben. Sie können die Folge einer Krankheit sein oder spontan auftreten. Nervenschmerzen werden entweder nach der Stelle im Körper benannt, an der sie auftreten, oder nach der Krankheit, durch die sie entstehen.

Behandlungen

Im Preis enthalten:

Expressversand

Apothekengebühren

Medizinische Beratung

Diclofenac
Diclofenac_50

Diclofenac (Voltaren) zur Behandlung von Schmerzen und Entzündungen Entzündungsbedingte Krankheiten wie …

mehr über Diclofenac
Ibuprofen
Ibuprofen_600

Wie wirkt Ibuprofen? Ibuprofen gehört zur Medikamentengruppe der NSAR (Nichtsteroide Antirheumatika). …

mehr über Ibuprofen
Tramadol
Tramadol_1

Tramadol zur schmerzstillenden Behandlung Tramadol ist ein effektives Analgetikum (Schmerzmittel) und …

mehr über Tramadol
Voltaren
Voltaren_Voltarol_100

mehr über Voltaren
Celebrex
Celebrex

mehr über Celebrex
Amitriptylin
Amitriptyline

mehr über Amitriptylin
Talvosilen Forte
Talvosilen-Forte

mehr über Talvosilen Forte
Tilidin
Tilidin_retard

mehr über Tilidin
Tramal
Tramal Retard

Aciclovir einsetzen gegen Herpes Aciclovir wird sehr oft verschrieben weil Aciclovir …

mehr über Tramal

Nervenschmerzen durch Diabetes

Diabetische Nervenschmerzen sind Irritationen des Nervensystems, die durch Diabetes hervorgerufen werden. Patienten mit Diabetes können Nervenschäden im gesamten Körper bekommen. Dadurch können Symptome wie Schmerzen, Kribbeln oder Taubheit an Händen, Armen, Füßen und Beinen entstehen.

Nervenschmerzen durch Gürtelrose

Patienten mit Gürtelrose (Herpes zoster) können manchmal auch noch lange Zeit nach dem Verschwinden des Hautausschlages unter Nervenschmerzen leiden. Gürtelrose ist eine Viruserkrankung, die mit einem (meist) schmerzhaften Hautausschlag mit Bläschen einhergeht. Dieser erscheint auf einer Körperhälfte (links oder rechts), meist in Form eines Streifens. Meist leiden Patienten über 60 Jahren an Nervenschmerzen, die durch Gürtelrose verursacht werden. Nervenschmerzen nach einer Gürtelrose treten in der Regel an oder rund um die Stelle, die vom Hautausschlag betroffen war, auf.

Spontane Nervenschmerzen

Spontane Nervenschmerzen treten oft als Folge einer Verletzung oder Beschädigung eines Nervs auf. In einigen Fällen wissen die Patienten, wodurch dieser Schmerz verursacht wurde, in anderen Fällen bleibt die Ursache der Nervenschmerzen ungeklärt. Wer unter spontanen Nervenschmerzen leidet, fühlt möglicherweise ein Stechen, einschießende oder brennende Schmerzen an verschiedenen Körperstellen.

Wie kann ich Nervenschmerzen lindern?

Nervenschmerzen können mit unterschiedlichen Schmerzmitteln, unter anderem Tramadol, Diclofenac und Ibuprofen behandelt werden. Dadurch, dass diese Schmerzmittel die Weiterleitung der Schmerzimpulse an das Gehirn blockieren, reduzieren Sie das Schmerzempfinden.

Verschiedene Arten von Nervenschmerzen

Es gibt verschiedene Arten von Nervenschmerzen, darunter Fibromyalgie, Ischiasschmerz, Phantomschmerzen und Trigeminusneuralgie.

  • Fibromyalgie ist eine weit verbreitete Form von Nervenschmerzen. Patienten mit Fibromyalgie haben auch eine erhöhte Druckschmerzempfindlichkeit und leiden oft unter weiteren Gesundheitsbeschwerden wie Müdigkeit, Gelenkschmerzen oder -steifheit sowie Schlafproblemen. Fibromyalgie geht oft mit psychischen Problemen und Depressionen einher.
  • Ischiasschmerzen treten im unteren Rücken, in den Beinen oder der Hüfte auf. Der Ischiasnerv hat seinen Ursprung in den fünf unteren Rückenmarkssegmenten. Ischias verursacht meist Schmerzen im unteren Rücken und im Gesäß. Meist wird Ischias durch einen Bandscheibenvorfall verursacht, kann aber auch während der Schwangerschaft auftreten, wenn das ungeborene Kind auf den Ischiasnerv drückt.
  • Patienten mit Phantomschmerzen empfinden Schmerzen an einem nicht mehr vorhandenen Körperteil, nachdem dieser beispielsweise durch Amputation entfernt wurde. Der Schmerz wird durch ein neurologisches Problem verursacht. Dabei sendet ein Nerv in der Nähe des fehlenden Körperteils Schmerzsignale an das Gehirn.
  • Trigeminusneuralgie ist ein Schmerz, der von Gesichtsnerven ausgeht. Diese Nerven verlaufen entweder durch die Haut oder sind für die Kiefermotorik (beispielsweise das Kauen) verantwortlich. Die Nerven senden Schmerzsignale an das Gehirn. Die Ursache hierfür ist oft ungeklärt.

Was kann ich tun, um Nervenschmerzen zu lindern?

Unabhängig davon, ob die Ursache für die Nervenschmerzen geklärt ist oder nicht und unabhängig von der Art der Nervenschmerzen verwenden viele Patienten, die unter Nervenschmerzen leiden, Schmerzmittel. Medix24 bietet verschiedene Medikamente an, die Ihnen dabei helfen können, Ihre Nervenschmerzen zu lindern, darunter Tramadol, Diclofenac und Ibuprofen. Diese Schmerzmittel sind nicht für alle Menschen geeignet. Darum bitten wir Sie darum, während des Bestellvorgangs den Fragebogen auszufüllen. So kann ein mit Medix24 zusammenarbeitender Arzt feststellen, ob das entsprechende Schmerzmittel für Sie geeignet ist. Weitere Informationen zu den einzelnen Schmerzmitteln finden Sie auf der jeweiligen Produktseite.

Neuesten Bewertungen
Trustpilot
  • stars

    customers have written a review on Trustpilot

stars

customers have written a review on Trustpilot

Latest reviews
Trustpilot