Apotheken und Kundendienst... Für Sie, 24/7

Alternative Potenzmittel

Beheben alternative Potenzmittel Impotenz?

Erektionsstörungen können seelischer oder körperlichen sein, sie werden aber erst Impotenz genannt, wenn die Erektionsprobleme länger als ein halbes Jahr anhalten. Oft ist eine Durchblutungsstörung des Penis den Grund der Probleme. Viele Männer nutzen deswegen Potenzmittel wie Viagra, Cialis oder Levitra. Obwohl diese Potenzmittel alle aehnlich wirken, hat jedes ein andere Wirkstoff:

  • Viagra enthält Wirkstoff Sildenafil
  • Cialis enthält Taladafil
  • Levitra enthält Vardenafil

Jedes Potenzmittel kann Nebenwirkungen haben und bei jedem Potenzmittel gibt es Kontraindikatoren. Daher ist es notwendig immer eine Fürsorgeuntersuchung machen zu lassen beim Arzt. Damit lässt sich auch einfacher bestimmen welches Potenzmittel man am besten wählen kann.

Welche Potenzmittel gibt es?

Impotenz wird ständig mit Medikamenten, wie Cialis oder Viagra behandelt. Zum Einsatz kommen verschiedene PDE-5-Hemmer, etwa Taladafil oder Vardenafil, Wirkstoffen der Potenzmittel. Bis zu 80 Prozent der Betroffenen kommen mit dieser Potenzmittel zu einer Erektion. PDE-5-Hemmer werden eingesetzt bei Impotenz durch Durchblutungsstörungen in der Penis. Es kann aber auch andere Gründe für die Erektionsprobleme geben. Ist ein Testosteronmangel Grund für die Impotenz? Dann helfen Medikamenten die den Hormonspiegel ausgleichen, die meist als Gel aufgetragen werden, damit über die Haut das Testosteron aufgenommen wird.

Können Potenzmittel wie PDE-5-Hemmer durch gesundheitlicher Probleme nicht eingenommen werden, kann der betroffenen Mann versuchen ob eine Schwellkörper-Autoinjektionstherapie Auskunft bieten kann. Das Medikament wird hierbei direkt in den Penis gespritzt. Anders als Potenzmittel wie Viagra wirkt diese Therapie nur etwa eine Stunde. Auch gibt es medizinische Zäpfchen, die man in den Penis einbringen soll, die wirken ähnlich. Zu diese andere Mittel gibt es welche Nebenwirkungen wie: Schmerzen im Penis, Brennen in der Harnröhre, Kopfschmerzen und Schwindel.

Ist gar kein Einsatz von Medikamenten möglich, kann auch ein Erektion erzogen werden mit Hilfe einer Vakuumpumpe. Im Plastikzylinder wird Unterdruck erzeugt, womit der Penis besser durchblutet wird und es zu einer Erektion kommt. eine dauerhafte Lösung sind Schwellkörperimplantate bei Erektionsproblemen. Diese Implantate werden mit einer Kochsalzlösung gefüllt und sorgen so zuverlässig für eine Erektion.

Neuesten Bewertungen
Trustpilot
  • stars

    customers have written a review on Trustpilot

stars

customers have written a review on Trustpilot

Latest reviews
Trustpilot